Rote Fahne am Bremer Rathaus, 15.11.1918, Foto: Focke-Museum

14. Oktober 2018 bis 2. Juni 2019

Focke-Museum

Experiment Moderne. Bremen nach 1918.

In einer breit angelegten Epochenausstellung beleuchtet das Focke-Museum die Zeit zwischen der November­revolution von 1918 und dem Ende der Weimarer Republik. Bremen ist in jenen Jahren Schauplatz umstürzender Ereignisse: Die Stadt ist ein Zentrum der revolutionären Erhebung, in deren Folge ähnlich wie in München eine sozialistische Räterepublik entstand. Neben solchen politischen Umbrüchen zeigt die Ausstellung auch die kulturellen und wirtschaftlichen Entwicklungen im Bremen der 1920er- und 30er-Jahre und entfaltet so ein facettenreiches kulturhistorisches Panorama. Der Fokus liegt dabei auf den gesellschaftlichen Transformationsprozessen in der alten Bürgerstadt und dem Wandel der urbanen Alltagskultur. Spektakuläre Originalobjekte und eindrucksvolle Rauminszenierungen lassen eine ebenso spannungsgeladene wie bewegte Epoche wiedererstehen.

Focke-Museum
Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte
Schwachhauser Heerstraße 240, 28213 Bremen

www.focke-museum.de

Öffnungszeiten:
Dienstag 10 – 21 Uhr, Mittwoch bis Samstag 10 – 17 Uhr, Sonntag 10 – 18 Uhr

Eintritt:
Erwachsene 8 €, ermäßigt 6 €
Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt