Theodor Tantzen, aus „Das Oldenburger Land. Ein starkes Stück Niedersachsen“, 2006, Foto: Friedrich-Naumann-Stiftung

22. Juni 2019

Alter Oldenburgischer Landtag

Vortrag: Theodor Tantzen – Demokratischer Aufbruch im Freistaat Oldenburg

Gleich zweimal prägte der Politiker und große Liberale Theodor Tantzen (1877 – ­1947) den demokratischen Aufbruch im Freistaat Oldenburg. Das erste Mal als Mitglied des Landtagsdirektoriums direkt nach der Abdankung des Großherzogs Friedrich August und ab 1919 als erster demokratisch legitimierter Ministerpräsident des Freistaates. Das zweite Mal, ebenfalls als Ministerpräsident, 1945 nach der Befreiung vom Nationalsozialismus. Die Geschichte des Freistaates ist untrennbar mit seinem Namen und seinem politischen Wirken verbunden.
Zum einhundertsten Jahrestag Tantzens Ernennung zum Ministerpräsidenten sowie der im selben Monat verabschiedeten „Verfassung für den Freistaat Oldenburg“ planen die Friedrich-Naumann-Stiftung und Rudolf-von-Bennigsen-Stiftung in Kooperation mit der Oldenburgischen Landschaft für den Juni 2019 eine Großveranstaltung in Oldenburg. Neben Tantzens bewegter Biographie werden auch die historischen Begleitumstände, sowie die dunkle Phase des Nationalsozialismus beleuchtet, in der Tantzen u.a. im Konzentrationslager Ravensbrück inhaftiert wurde.

Termin
22. Juni 2019 (!)

Alter Oldenburgischer Landtag
Tappenbeckstr. 1, 26122 Oldenburg

www.oldenburg-tourismus.de

Veranstalter:
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

www.freiheit.org